.
Juristick @ Fackel.be
.
..
04. Februar 2012 ~ Fackel.be ~
@ The Corner of Karl Kraus :::
.
.
.
> Der symbolische Tausch &  Die Moralprediger
.
Igeleien
im Rote Hilfe e.V. ?
.
Die Prozess-Strategie von Thomas Kram [RZ]
Im Zangen-Angriff des Argwohns
Gegen erfolgreiche Wiedereingliederung
.
.
> Phantom ~ Ermittlungen im Landkreis .Soest
Wackeln am Stuhl von Landraetin Eva Irrgang

.
 .
.
Prozess
 * Strategien
.
Friedlandstrasse Lippstadt
~ Prozess-Strategie

Zu Polizei-Einsatz
oder Autoknacken ? ~
.
.
Autoknacker im Amt ?
Ermittlungen ohne Delikt
Zeugen &  Protokolle
.
09. Oktober 2011 ed.
.
.
Muss der Dortmunder Staatsschutz ran ?
.
Autoknacken als Beamtenrecht ?
Oeffentlicher Dienst auf NachwuX-Tour
.
.
Lippefilz
Entwickelt subversive Potential
e ~ Juni 2011
.
.
.
OIR-Prozess oben ohne :
Weinrich kommt nicht in die
Blackbox beim Justizpalast @ Paris
.
No Ticket to Paris ~
 Steve's stayin' Tegel
.
2006 ~ 2009 ~ 2011
.
    Verena Becker &
Der Bekennerbrief
.
Bekennerbrief.DNA.Verena_Becker.
.
Der Mord
An Mehsud's Frau
.
"Guerilla Diffusa"
Aus dem Hause
der Tarnschriften
Von Edition Alamut
.
: Vorerst nur Anker
am Ende der Sité :::
.
Verschwundene Schaetze
Aus der Asservatenkammer
~
Eine Nachlese zum 11.06.1982
Am unteren Ende dieser Site

Riots ua. am Nollendorfplatz,
Beim Staatsbesuch
Von US-Praesident Ronald Reagan
@ Berlin am 11. Juni 1982
.
.
Steinhagel
Am Fernmeldeamt
::: * :::
Moebelhaus Roland
in Flammen
~
Airforce-One muss
Rauch ~ Saeulen umfliegen
~
Ausgebrannte
Mannschaftswagen
~
Innensenator
Heinrich Lummer beansprucht Oeffentlich Schadenersatz
In Millionenhoehe.
~
Von "Gesamtschuldnern"
.
.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: : : : : : : : :
.

.
Merkwuerdige Gerichtsverhandlungen ~VOL. I
.
> Der symbolische Tausch &  Die Moralprediger ~
.
Igeleien im  Rote Hilfe
e.V. ?
.
Die Prozess-Strategie von Thomas Kram [RZ]
im Zangenangriff
des Argwohns gegen erfolgreiche Wiedereingliederung
.
.
Noch immer wirft der gegen RZ-Mitgruender Thomas Kram
nach seinem jahrzehntelangen Untertauchen vor dem Oberlandesgericht Stuttgart (OLG] gefuehrte,
von umfassenden "Deals" flankierte Prozess
hohe Wellen auf.
.
Hatten sich zuerst Autoren wie Regine Igel
&  Udo Schulze
ua. in der Zeitschrift alternativen Rechts "Betrifft Justiz"
gegen eine angebliche
"Ausserkraftsetzung des Rechtsstaates"
durch die rasche, an ProzessOekonomie
&  Sparsamem Umgang mit Steuergeldern orientierte Regie durch das OLG
in eine Erregung versetzt,
die zumindest im Falle von Regine Igel
mit gewisser Blau-Aeugigkeit gegenueber den Strategien
der parallel hiervon betroffenen
Verhandlung gegen den Lieferanten des Sprengstoffes
fuer das Attentat auf den Bahnhof von Bologna
Luigi Ciavardini
vom 02. August 1980 gepaart daher kam,
folgt seit 2011 eine gespenstisch wirkende
Debatte in der RH
,
die scheinbar von ganz links aussen
gegen das Prozedre der bislang doch als recht gelungen
erscheinenden Stuttgarter Veranstaltung Front macht.
.
Aus dieser Sichtweise sollte bei Faellen wie dem von
Thomas Kram
&   Adrienne Gerhaeuser
den Angeklagten jeder Support der "Roten Hilfe"
versagt werden, weil sie sich zu tief auf Absprachen
mit den Vertretern von Anklage / Bundesanwaltschaft [BAW] sowie dem Gericht,
insbesondere aber natuerlich den im Vorfeld
der Selbststellung des seit 1987 "Most Wanted" Anarchisten-Paerchens
Das Feld
&  Die hierdurch vom Gericht zu balancierenden Gewichte sondierenden Nachrichtendienste eingelassen haetten.
.
Kram hat insofern die Heiligsten Rituale der RH verletzt,
weil er diesmal nicht konsequent geschwiegen,
von seinem Recht zur Verweigerung der Aussage
Gebrauch gemacht hat.
.
Die strikte Aussageverweigerung mutiert bei dieser Auffassung
zu einem unterschiedslos relevanten Kriterium,
das unbedingt beisteuern muss,
wer in den Genuss von Hilfestellungen
durch die Rote Hilfe gelangen moechte.
~
Insbesondere Kram's aktenkundige Bemerkung,
dass sich die "Revolutionaeren Zellen" [RZ] 1987
in Vorbereitung der Knieschuss-Attentate
auf Berliner Behoerdenchefs
zu einer ueber.regionalen Konferenz mit 23 Delegierten
in Oesterreich versammelten, hat es seinen Kritikern angetan.
.
Man muss hierzu zunext einmal betonen,
dass die "Erbrachten Leistungen" der Roten Hilfe
in diesem Fall ebenso wie beim von strikter Verweigerung
jeglicher Kommunikation mit dem Gericht gepraegten
2. Prozess gegen Johannes Weinrich [2003 bis 2004]
keine sonderlich wahrnehmbaren Dimensionen erreicht haben.
,
Es wurde dort bis auf Weinrich's Zahnbehandlung
auch nicht in dieser Richtung angefragt.
~
Der besondere Charakter des Verfahrens von Thomas Kram bestand darin, dass dieser auch von den Behoerden der EU
dringend als Zeuge benoetigt wurde,
um so der Verteidigungs-Strategie der Anwaelte von Ciavardini
in der Bologna-Sache effizienter begegnen zu koennen.
.
Denn diese, von der damaligen italienischen Regierung
unter Silvio Berlusconi massiv mit getragene Prozessfuehrung
hatte ihr Vorbringen ~
.
sich auf eine unserioese Auslegung des sog.
"Mitrokhin-Dossiers" eines Ex-KGB'lers berufend ~
.
Auf die Behauptung aufgebaut,
dass nicht die neofaschistische NAR
um Francesca Mambro, Gusva Fioravanti, Luigi Ciavardini
&  Weitere Operateure der NAR, bei Support durch den Militaer.Geheimdienst SISMI sowie die
Geheime Freimaurer-Loge Propaganda Duo [P2]
sondern eben
der bei seiner damaligen Italien-Reise bereits unter
RZ-Verdacht stehende, seit seiner Einreise
intensivst polizeilich observierte Thomas Kram
die Bombe im Wartesaal 2. Klasse zu Bologna abgestellt habe.
~
Demnach habe Kram eigens im vis a vis zum Bahnhof
liegenden "Hotel Centrale" eine Suite bezogen,
von dessen Balkon man ungehinderten Blick auf den explodierenden Bahnhof hatte.
~
Solange Kram sich seinerseits im Untergrund befand,
konnte die Verteidigung von Luigi Ciavardini in dieser
fuer die Beurteilung der Nachkriegsgeschichte Italíens
sehr wesentlichen Angelegenheit
auf allerlei formale juristische Vorteile hoffen,
die vor allem auch den fortdauernden Fahndungsdruck
auf noch immer gesuchte Teilnehmer der NAR-Veranstaltung
verringert haette, da
- fuer italienische Verhaltnisse nicht ganz ungewoehnlich - gleichzeitig auch nach Kram haette gesucht werden muessen,
was fuer die NAR unmittelbare Entlastung bedeutet haette.
.
Bei der Interpretation des Attentates auf den Papst von 1981
war den politischen Drahtziehern dieser Justizmanipulation
um den letzten Besucher des Alexander Litwinenko
im Sushi Restaurant ITSU zu London, Mario Scaramella
der Durchmarsch zum Zeitpunkt des "Wiederauftauchens"
vom Bochumer Buchhaendler
&  Berliner Elektriker
Thomas Kram bereits gelungen.

Das Parlament der Republik Italien stellt dazu unter grosser Anteilnahme der Weltpresse fest,
dass hinter dem Anschlag auf Papst Woityla
[Codename Johannes Paul II.]
nicht etwa die vom tuerkischen Staat massiv gefoerderte Geheimorganisation um Abdullah Catli
&  Den mit der noch heissen Tatwaffe
unmittelbar nach dem Schuss auf den Papst
festgenommenen "Messias" Ali Agca stand
sondern der russische Geheimdienst KGB,
der sich wiederum seines in Gemeinsame Drogendeals
mit der Catli-Gruppe verstrickten Bulgarischen Vasallen
bedient habe, um Ali Agca als Ausfuehrenden des globalen Komplotts zu verpflichten.
.
Es musste deshalb ab 2005 damit gerechnet werden,
dass es Mario Scaramella, dem spaeteren Verteidigungsminister Italiens Ignatieff La Russo ua. Akteuren
mit Hilfe ihrer ueber zahlreiche regionale PR-Bueros
betriebenen Kampagne gelingen wuerde,
Thomas Kram ueber institutionelle Beschlussfassungen
in den Dunstkreis des Bologna-Attentats zu bringen.
~
In dieser Situation
bestand ein vornehmlich politisches Interesse daran,
dass sich Thomas Kram durch Legalisierung seines Status
aktiv an der Klaerung dieser verworrenenen Lage
beteiligen konnte.
.
Dass andererseits die Behoerden der Bundesrepublik
ihre erforderliche Rolle hierbei nicht ohne eine gewisse
Balance der verschiedenen zu verschiebenen Rechtsgueter
zu spielen vermochten versteht sich von selbst.
.
Deshalb hat das Aushandeln der Prozedres
ja auch Jahre gedauert.
.
Im Jahre 2006 allerdings stand die Entscheidung
ueber ein Urteil im Fall Ciavardini unmittelbar bevor
&  Die NAR hatte publizistisch etlichen Boden wettgemacht,
was  wesentlich darauf beruhte,
dass Thomas Kram nicht vom italienischen Gericht
vernommen werden konnte,
auch wenn der Berater des Parlamentarischen Untersuchungsausschusses zum "Mitrochin-Dossier"
Mario Scaramella seinerseits inzwischen gesundheitlich
durch die Polonium-Vergiftung @ London leicht angeschlagen
wegen illegaler Waffen-
&  Atomdeals in einer Haftanstalt
gelandet war.
.
.
Eine ev. noch ausfuehrlichere Fassung dieses Textes erscheint,
fuer weniger auf dieses Thema spezialisierte
mit einer Liste sachdienlicher LinX ausgestattet
alsbald unter der URL
Fackel.be/Juristick/9/97_2012/FJ_2012.Thomas_Kram.
Rote_Hilfe_Aussageverweigerung_Prozess.html ~
.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: : : : : : : : :
.

.
>
No Ticket to Paris ~ Steve's stayin' Tegel
.
.
Eine merkwuerdige Gerichts : Verhandlung
waere es
schon geworden im Justizpalast zu Paris
wenn das Berliner
Kammergericht kurz vor Weihnachten 2009
die seit 2006 beantragte Auslieferung
von
Johannes Weinrich zum 4. Grossen OIR-Prozess
genehmigt haette, fuer den nun "Allein gegen Carlos"
im November 2011 der Startschuss faellt.
.
.
Denn von den meisten der dort unter Anklage
stehenden Punkte wurde der in Brakel bei Hoexter geborene,
zu Dortmund &  Schwerte aufgewachsene Ostwestfale
bereits freigesprochen,
der neben einigen Dutzend temporaeren Arbeitsnamen wechselweise als "Carlos
: Statthalter" oder "Steve"
bezeichnet wird.
.
.
Achtzehn Monate mit 84 Verhandlungs
: Tagen nahm sich
die 35. Strafkammer am Landgericht Berlin Zeit &
gelangte trotz gewisser Schwankungen im Stimmungsbild
von Richter Ralph Ehestaedt &  Kollegen
am 23. August 2004 schliesslich zu der Auffassung,
dass das  vornehmlich aus obskuren Geheimdienstlichen Quellen
ohne genauen Absender vorgebrachte Material
fuer einen  ordentlichen Prozess
keine Beweisgrundlage darstellen koenne.
..
.
Nicht zuletzt, weil die eingereichten Expertisen von DST,
DGSE, GID, MfS & Allavedelmi Hatosag [AVH],
aber auch BKA sowie dem Service of Al ~ Yaman
in wesentlichen Punkten
durchaus schroff voneinander abweichende
Lagebilder vermittelten.
~ * ~
Die angeblich unter dem falschem Namen
Beatrix Odenthal als Hotelgast zu Zagreb
abgestiegene Christa Margot Froehlich etwa
sollte einem anonymen Informanten der Franzosen zufolge
von der Firma Hertz in Ljubljana
anderntags unter dem Namen Margot Stadelmann
jenen leicht farb.wechselnden Opel gemietet haben
der dann am 22. April 1982 vor der 33 Rue Marbeuf 33
zu Paris Autobombe spielte.
.
Jenem Haus, in dem die damals dezidiert irakfreundliche
Zeitung "Al Watan Al Arabi" von Herausgeber
Walid Abou Zahr bis heute residiert.
.
Wobei vieles dafuer spricht,
dass die Dienstleistungen der Redaktion von "Al Watan al Arabi" fuer das Regime in Baghdad sich keineswegs nur auf
die permanente Wiederholung gelaeufiger Formeln
staatlicher Ppopaganda beschraenkt haben.
'
~ * ~
Die "Carlos" zugeschriebene Explosion in der Rue Marbeuf
erfolgte zu einer Zeit, in der Israels Geheimdienst
Mossad vernehmlich posaunte,
er habe sich einige in Frankreich praktizierende
Atomwissenschaftler "zur Brust genommen",
die von Paris aus unmittelbar fuer das Atomprojekt
"Osiris" im Irak Support leisteten.
.
Regiert von einem gewissen Saddam Hussein,
wurde das Land an Euphrat &  Tigris damals
in der Tagesschau als Musterknabe des zur Moderne
draengenden Bagdad praesentiert.
.
Ein treuer Vasall von NATO + Euro.oec's Liebling
der den Westen vor Teheran's Schiitischer Revolution schuetze
&  Dem Irak sogar eine progressive Bildungspolitk
verordnet habe.
~
Neben einer Reihe schwerer Sabotage-Aktionen
wider den Export von Nuklear-Technologie
der Franzosen in Richtung Atomprogramm.iraq
waren es diese zwar Raffiniert
&  Arm an kriminalistisch verwertbaren Spuren in Szene gesetzten,
jedoch zugleich ziemlich unverhohlenen Exekutionen
franzoesischer Wissenschaftler
mit denen Israel bzw. seine angeblich etwas ausser Kontrolle geratenen Geheimdienste im Vorfeld seiner blitzartigen Bombardierung vom Bauplatz des irakischen Atomkraftwerks gegen das Projekt Front machte.
.
.
Dumm nur, dass Frau Froehlich in Akten vom Typus Observationsbericht beim Landeskriminalamt Berlin [LKA]
zum exakt gleichen Zeitpunkt ihrer Reise von Jugoslawien
in Richtung 33 Rue Marbeuf 33 zu Paris
zwischen dem Flughafen Schoenefeld &  Der City
West
: Berlin's pendelnd verortet wurde.
.
Die von Richter Jean Louis Bruguiere zu Paris
fuer "allgemein verlaesslich" bewertete
hochbezahlte "Quelle" sah Christa Froehlich
zu diesem Zeitpunkt ihrerseits auf der Autobahn durch Italien.
.
.
Am 22. Dezember 2009 nun lehnte das zu Berlin
nach langem Exil wieder an seinem traditionellen Ort,
der Elssholz
strasse [7. Bezirk Tem : OT Schoeneberg] residierende
Kammer
gericht als einem Oberlandesgericht [OLG]
statusgleichem
Court hoechster Instanz der Hauptstadt
die bereits seit 2006
 vehement vorgebrachte Begehren
der Pariser Justiz nach
 "Verfrachtung" des Mitbegruenders
der unter anderem
als "Revolutionaere Zellen" firmierenden Untergrund-Netze in Richung Haftanstalt Rue de la Santé endgueltig ab.
.
> Fortsetzung erscheint ev. unter eigener URL ~
..
.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: : : : : : :
.
.
    Verena Becker
& Der Bekennerbrief
.
.
Eine Fackel.be ~ Production zu DNA, Speichel
&
 Briefmarken ~ Sammlungen.
*
Bekennerbriefen
als Teil eines Verbrechens, gar Mordes sowie Routinen
im Pflichtenheft Terroristischer Vereinigungen. 
.
.
Nicht zum ersten Mal startet von hier aus eine
Expedition zur Exakten Vermessung jener Schatten-
reiche hinter dem § 129 /a/b/c  die sich noch lange
nicht in hoechst : richterlichem Gewahrsam befinden.
.
.
Permalink : : :
Fackel.be/Juristick/Face_Jur_998.Bekennerbrief.DNA.Verena_Becker.html ~
.
.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: : : : : : :
.
.
    
Der Mord an Mesud's Frau
.
.
Dem Frauen ~ Befreiungs ~ Bataillon unserer
Bundeswehr assoziierte Kulissenschieber aus
dem ameri : pakischen Drohnen ~ Milieu haben
wieder mal zu.geschlagen
.
*
Gezielter Beschuss mit Raketen zerfetzte nicht nur
das vermutliche Ziel Baitullah Mehsud sondern
zugleich seine zweite Ehefrau.

.
.
Einen Sonderfall sollte man darin nicht erkennen
wollen, denn sowas kommt im Zuge der "Hindukusch
goes Second Life" Operationen mehrmals die Woche vor.
.
Freilich: Wenn nicht Nebeneffekt von Krieg,
Dann ist sowas mindestens Mord ohne Mildernden Umstand.
.
Und unsere Jungs tummeln sich mit der Abschuss ~
Truppe der Raketen &  Drohnen immer wieder in
den gleichen Trainings ~ Lagern.
.
Muss jetzt jeder am Pamir eingesetzte Soldat bei der
Heimkehr ins Emsland verhaftet werden ?
.
Wegen gemeinschaftlichem Mord
oder zumindest Beihilfe zum
?
~
Denn wo kein Krieg ist,  gelten die normalen Gesetze.
'
~ * ~
'
Anmerkung :::
.
In der BRD wurde vom Bataillon "Operative Information"
zu Koblenz ueber Jahre hinweg behauptet,
es handele sich bei dem 2001 im Hindukusch einsetzenden Geschehen nicht um aktive Teilnahme an einem Krieg.
Die Bundeswehr leiste dort lediglich so etwas wie Entwicklungshilfe unter erschwerten Bedingungen.
~
Erst der in Folge massiven Verlangens von Politikern nach "robusterem Vorgehen" erfolgte Befehl von Oberst Klein
zu einer Bombardierung mit mehr als Hundert Todesopfern
unter der Zivilbevoelkerung bei Kundus fuehrte angesichts
damit unausweichlich gewordener juristischer Konsequenzen
zum Gebrauch des Terminus "Krieg".
.
Ein Krieg, in dem man auch mal einen Haufen Zivilisten ins Jenseits befoerdern kann, wenn es dem strategischen Ziel dient.
Und dies auch wenn man sich nicht ganz sicher ist,
welches strategische Ziel eigentlich damit konkret verfolgt wird
keineswegs bereits ein Kriegsverbrechen sein kann.
..
.
Permalink :
 Fackel.be/Juristick/Face-Jur.Frauenmord_Baitullah_Mehsud.html  ~
.
.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: : : : : : :
.
.
Dem Ende der Welt hin neigt sich Juristick mit ihren

Verkuendungen aller_letzter Fatwa's.
So begann alles

mit der Nummer 999 & Steigt seitdem herab to Zero :::
.
.
Spuren von Produktionen zum Inhalt folgender meist bereits
krumm geborenen Paragraphen fanden wir schon in
der Vorzeit dieser Redaktion. Die folgenden Rekonstruk-
tionen bewegen sich derzeit in Richtung Wiedervorlage :::
.
.
.
"Guerilla Diffusa"
.
Einsehbar in der Buecherstube
von'ne Kantonspolizei Zuerich
.
.
Die bereits 1981 publizierte Schrift "Guerilla Diffusa"
erwies sich im Strahlkreis der Neuen Rechtsschule "Juristick"
unter den Tarnschriften der Edition Alamut
als besonders wirkungsvolles Produkt.
.
.
12 Jahre nach ihrer erstmaligen Verbreitung befasste sich
auch der Bundesgerichtshof [BGH] mit dem Druckwerk
und gelangte zu erstaunlich anmutenden Ergebnissen.
.
Denn mit dessen Urteil behauptete sich "Guerilla Diffusa"
auf Platz 1 unter den effekt.vollsten Anleitungen zum
Bomben
bau die jemals erschienen sind.
~
Allerdings beruhte dieses Ranking nicht etwa auf roher Gewalt.
~
Vielmehr verdankte die Schrift ihren Einzug
In zumindest rechts:historische Dimensionen
Ihrem Einfluss auf
die Rechtssprechung am
BGH : Bundesgerichtshof
Zu
Grundfragen der Auslegung des Paragrafen 129a.
~
Es handelte sich dabei um einen jener Prozesse
Bei denen nach Anschlag ~ Serien auf acht Modemaerkte
der Firma Adler parallel zu Streiks in deren Herstellungs-
werken @ Suedkorea sowie die Lufthansa
&  Das Gentechnische Institut der FU zu Berlin
Geklaert werden musste, ob einigen Angeklagten
Auch der Befund
"Unterstuetzung einer Terroristischen Vereinigung
 [Revolutionaere Zellen - RZ]
Angeheftet werden konnte.
*
Hierbei kam der BGH an der Erkenntnis nicht vorbei,
Dass mit dem Auftauchen der Stroemung "Guerilla Diffusa"
Zum Kauf von Weckern wie dem EMES Sonochron etc.
Ausgeschwaermte Personen sich nicht unbedingt
Yber ihre Verbandelung mit den RZ im klaren gewesen sein mussten
Sondern durchaus im Glauben gehandelt haben konnten,
Sie seien lediglich mit der Guerilla Diffusa befreundet.
.
Und die wurde mangels feststellbarer
Personeller Kontinuitaeten &  Grenzen
Nie als originaerer Terrorclub nach § 129a eingestuft.
..
.
yy
.
.
Insbesondere fuer den Umgang mit Strafverfahren
fuer die sich auch Geheim
dienste interessieren
empfiehlt die Redaktion von Nu10J-Juristick :

.
.
Man achte auf
Schwund in der Asservatenkammer
.
.
Greifen sich die Dienste Teile aus Beschlagnahmtem
ab, das nicht ausdruecklich der "Vernichtung" unter-
liegt kann Schadenersatz beansprucht werden.
~
Im
Idealfall mindestens die Summe vom Strafbefehl.
~
So gelungen im Fall der Edition Alamut nach einer Razzia
am Paul Lincke Ufer 44 von Berlin's 2. Bezirk 1982
wegen Verbreitung von Buch-Raubdrucken
bei Beschlagnahmung auch einer Auswertung von Artikeln
der Zeitschrift "Kriminalistik" die unter dem Titel
"Spuren im Schloss" erschienen war.
.
Englische Lizenz-Ausgabe bei Stuart Christie
unter "Traces".
~
Die Raubdrucker vertrat ein Mitarbeiter der Kanzlei
von Rainer Elfferding,
der damals noch an der Oranienstrasse residierte.
~
Hier sahen sich die Sachbearbeiter des damals
an der Nuernberger Strasse ueber dem "Cha Cha"
residierenden "Senator fuer Finanzen im Lande Berlin"
1983 nach Tagesanbruch mit einem aus der Angelegenheit erwachsenen Anspruch auf Schadenersatz konfrontiert
wobei dort nie geklaert werden konnte,
was denn nun eigentlich genau verschwunden war.
~
Fest steht lediglich, dass damit die einzige Verurteilung
der Akteure von "Edition Alamut" die je Rechtskraft erlangt hat ihre im Strafbefehl angelegte Wirkung nicht so recht
zu entfalten vermochte.
.
.
Es folgt die kurze Schilderung eines gleichfalls bizarr
anmutenden
Falles aus der Werkstatt von "Maxi"
der Raubdruck-
Koordinatorin.

.
.
Auch gross : mundige Versprechungen burschikoser Politiker
zu besonders rasantem Einsatz der Gerichtsbarkeit
gegen das Milieu der ewig subversiven Elemente entpuppen
sich mitunter als Fussangel, die dem Steuerzahler
teuer zu stehen kommen kann.
.
Die Verhaftung einer Freundin der "Maxi" waehrend
der Krawalle
beim Besuch von US ~ Praesident Ronald
Reagan
am 11.06.1982 in der Winterfeldtstrasse zu Berlin ~
Schoeneberg erwies sich als eine solche Goldgrube.

~
Fuenf Millionen harte deutsche Mark wollte Innensenator
Heinrich Lummer von jedem festgestellten Teilnehmer an den Krawallen rund um den Nollendorfplatz damals einklagen,
der oder die mit Haftbefehl in Alt Moabit 12a
bzw. der damaligen Frauen-JVA Lehrter Strasse einsitze.
.
Weil jeder im Gesamtbild der auch fuer Berliner Verhaeltnisse ausgesprochen heftigen Krawalle aktiv gewordene
juristisch fuer den gesamten Aufwand hafte,
den die Polizei an diesem schoenen Junitag zu tragen hatte.
~
So ruehmte sich Lummer in Fernsehen wie im Parlament,
wo er mit einer Namensliste der Verhafteten
konkret konfrontiert wurde.
~
Ein ebenso leichtfertiges wie kostspieliges Abenteuer
wie sich bald darauf heraus stellen sollte.
~
Fortsetzung folgt unter dem Titel
"Negative Feststellungsklage"
Alamut verweigert Tribut an Lummerland
.
Wie die belgische Fackel Karl Kraus gedenkt
.

================ 1st site_pub: 09.08.2009 ================

.
URL
of this Site :
.

.
Fackel
.be/Juristick
/
.index.html ~
.

 ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

.
Nu10J
.
Sozialnetz    &  Blumenwiese  ~
esoz.eu
 ~

::: ::: 999 Trittbretter & Der Name des Zuges ist das Geheimnis ~ 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~