Registick zu den Weinrich ~ Prozessen
.
Namen &  Stichworte 
aus Anklageschriften &  Reportagen zu
Gerichtsverhandlungen gegen Johannes Weinrich
mit Fundstellen im Projekt Sozialnetz & Blumenwiese
erstellt im Rahmen der Registick-Projekte von Fackel.be.
.

Hier die Stichworte zum Schnellzug : Limoges -
TEE Paris to Toulouse Le Capitole
Train a grande Vitesse Attentat 
..
Stand der Bearbeitung dieser Datei : 26.06.2010 
Mit  kurzer Schilderung der Tat : JWP-2003_VT_01
Zulassung Carlos Prozess Paris : Die Anklage 2007
Quellen out of Esoz Nu10J :  Google
Dokumente zur NichT-Auslieferung  Kammergericht
.
''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''
Der Bombenanschlag im "Tran
s Europa Express" -
TEE "Le Capitole" zwischen Paris &  Toulouse.
.
Neben dem blutigen Attentat vom 29. Maerz 1982 gibt
es einen weiteren Vorfall juengeren Datums anzuzeigen.
So raste ein Zug der Firma "Coreal Teoz" am 3. Juli 2009
einige Kilometer suedlich von Limoges in ein auf den
Gleisen installiertes Ensemble von Gegenstaenden.
.
Zwar wird die Strecke voraussichtlich erst 2016 an das
franzoesische High
: Speed : Netz angeschlossen. Es fuhren
dort jedoch bereits seit geraumer Zeit nicht nur normale
Schnellzuege der Bahngesellschaft SNCF sondern auch
TGV, deren Einsatz nicht unbedingt etwas ueber die
Eigenschaften von Bahndamm &  Schienenstrang aus
: sagt.
Die speziell fuer Hochgeschwindigkeit geeigneten
Strecken als solche werden in Frankreich LGV genannt :
Lignes à grande Vitesse.

.
"Le Capitole" verkehrt bereits seit 1960. Er wurde 1965 fuer
Fahrten mit 200 km/h aufgepeppt. Nach einem 1967 miss-
glueckten Versuch ihn als internationale Verbindung zertifi-
zieren zu lassen wurde 
"Le Capitole" schliesslich zwischen
1970 und 1982 doch als Schnellzug im Rahmen der TEE -  Verbindungen anerkannt, was ihn fortan mit dem deutschen
"Rheingold" gleich setzte.
.
Offiziell gibt es "Le Capitole" nicht mehr, jedoch hielt sich
die Bezeichnung umgangs
: sprachlich vor allem um diese
einst in ganz Europa als vorbildlich empfundene direkte
Expressverbindung von Paris nach Limoges &  Toulouse vom
TGV Atlantique abzugrenzen, der nicht ueber Limoges sondern
per Bordeaux verkehrt.
.
Am 29.03.1982 flog "Le Capitole" beim Durchqueren des Ortsteils
Le Coussat in der Gemeinde Ambazac, Departement 87 : Haute-
Vienne, ca. 20 km im Nordosten von Limoges, Hauptstadt der
Region Limousin in die Luft.
.
Fuenf Tote und 27 Verletzte blieben als Bilanz des Einsatzes
von rund 10 Kilogramm Pentrit blutend auf dem Schlachtfeld
zurueck. Weil das Ereignis zeitlich so hervorragend in die Serie
der Bomben von 33 Rue Marbeuf 33, Gare Saint Charles, dem
Hauptbahnhof von Marseille, dem Train a Grande Vitesse TGV
bei Tain l'Hermitage sowie dem Maison de France in Berlin
passt &  Zudem auch ein entsprechender Bekennerbrief mit Fingerabdruck in fetter Tinte von Carlos Ilich Ramirez Sanchez
neben der Unterschrift vorliegt, wurde es immer wieder auch auf  
dessen Kerbholz verbucht.
.
Als Ziel des Attentats gilt Rache fuer einen Bombenangriff
der franzoesischen Luftwaffe auf die Bekaa - Hochebene bei
Baalbek im Libanon, das zu dieser Zeit in vielen Massenmedien
als eine Art Welthauptstadt des Verbrechens und terroristischer
Gruppen gefeiert wurde, versuchte Freipressung der kurz zuvor
zu Paris inhaftierten Bruno Breguet und Magdalena Kopp.
.
Insbesondere soll die Erwartung der Tatgemeinschaft eine Rolle
gespielt haben dass im TEE "Le Capitole" zum Zeitpunkt der
Detonation eines Waggons des Ggenverkehrs auch der damals
noch als Aussenminister amtierende Jacques Chirac getroffen
werden koenne.
.
Beim Landgericht Berlin sortierte Richter Ralph Ehestaett das
angeblich so trickreiche Attentat vom 29. Maerz 1982 auf
Jacques Chirac
2003 bereits vor dem Ersten Verhandlungstag
aus :
.
Weil die Beweislage zu einem Prozess
keinen ernsthaften
Ansatz
her gab.
.
Allerdings geriet das TEE - Attentat von Limoges in den Jahren 2007
&  2008 
zum Erstaunen des Publikums unvermittelt wieder ins Spiel : .

Ermittlungsrichter Jean Louis Bruguiere reichte bei einem Pariser
Gericht seine erste Anklageschrift gegen mutmassliche Mitglieder
der OIR-Koordination "zepta" ein. Neben dem Pentrit-Peng im
TEE zwischen Ambazac &  Limoges wirft er ihnen die komplette
Serie explodierender Bomben im Frankreich der fruehen 80.er
Jahre vor, zu denen Geheimdienste seit langem ueber eine
Beteiligung der OIR spekulieren.
.
Abgesehen davon, dass zumindest Johannes Weinrich von fast
allen hier vorgetragenen Beschuldigungen bereits am 23. August
2004 rechtskraeftig freigesprochen wurde, also bis auf Limoges
nichts mehr gegen ihn verhandelt werden koennte irritiert das
Vorbringen insbesondere deswegen, weil weder das "Maison de
France" in der Anklageschrift von Richter Bruguiere auftaucht
noch die doch im Kontext der Taten ausserordentlich relevanten
angeblichen Ermordungen von "Kai" alias Gerd Albartus,
laut Geburtsurkunde sogar Gerhard Heinrich Albartus aus
dem Personalbestand der deutschen Untergrund - Organisation
"Revolutionaere Zellen" sowie Mustapha Ahmed El Sibai, deren
Ableben Magdalena Kopp zum Beispiel zuletzt in ihrem Buch
"Die Terrorjahre" in einem kunstvollen Arrangement ausgebreitet hat.
.
Noch zwischen 2004 &  2006 bemuehte sich die Berliner Dependance
vom Bundeskriminalamt [BKA] am Treptower Park sehr intensiv
um eine Vernehmung unseres Redakteur's Peter Troestler zu
den Quellen fuer seine damaligen Artikel gegen in der Bremer
Zeitschrift "Kassiber" sowie zuvor schon in "Interim" vorgebrachten
Spekulationen ueber eine Ermordung von Gerd Albartus.
.
Jean Lois Bruguiere blendet El Sibai und Albartus in seiner Anklage  
nun vollends aus, rueckt lediglich zwei Deutsche, einen Palaestinen-
sischen Araber sowie einen Suedamerikaner ins Rampenlicht die
in der Oeffentlichkeit seit  langem als Repraesentanten der
"Organisation Internationaler Revolutionaere" [OIR] bzw.
"Organisation des bewaffneten arabischen Kampfes" gelten.
.
Insbesondere Christa M. Froehlich hat es ihm wiedereinmal angetan.
Die
Zielperson der deutschen geheimdienstlichen Operation
"Feuerzauber" alias "Celler Loch"
& Einstige Weggefaehrtin ihrer
am 4. Juli 1976 in Entebbe getoeteten Mitbewohnerin aus Hannover
Barbara Kuhlmann &  Deren Partner Wilfried Boese aus Bamberg ;
.
Aber auch der in Perfider &   Penetranter Permanenz  "MeisT-Angeklagte" Johannes Weinrich ;
.
Kamal Al Issaoui bzw. Ali Issawi alias "Abul Hakam" in Abwesenheit ;
.
Sowie der Venezolaner Carlos Ilich Ramirez Sanchez sollten mit einer
eigentuemlichen Mixtur von Beschuldigungen uebergossen werden.  Darunter der Anschlag auf den Hoch
: Geschwindigkeits : Zug "Le
Capitole" bei Limoges.
.
Mehr zu dieser exorbitant verquer anmutenden Anklage
auf Suvis.org/Test/DeG_Carlos_Prozess-2008.Anklage.html die mit
einer Reihe wichtiger Updates im Format Eday.cc/Daybreak/ - -
eine zweite Inkarnation als Doppelgaenger - Datei erleben soll.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Was die Bedeutung der im Vorfeld des Todes an Aussenminister
Jacques Chirac gerichteten
Warnung angeht, die diesen am Tage
der Explosion vom Besteigen des Zuges ab.gehalten hat kursieren
etliche Interpretationen.
.
Manche sehen das ganze Attentat in erster Linie als Werkzeug
zur Installation eines Doppelagenten.
.
"Mit der Rettung des Aussenminister's hat er sich ja gleich
zu Beginn seiner Karriere als exzellente Quelle eingefuehrt.
Danach konnte der Charakter anschliessender Kommunikationen
nicht mehr so intensiv analysiert werden."
.
Andere stellen darauf ab, dass zwar der Zug in dem fuer Chirac
reserviert wurde trotz dessen ploetzlicher Absage vor dem Start
auf Bomben durchsucht wurde, eine foermliche Warnung an die
Bevoelkerung jedoch ausblieb, die eventuell auf der Gegenstrecke
zur fruehzeitigen Entdeckung des Sprengstoffs haette fuehren
koennen. 
.
Denn die spezielle Methode dieses Attentats entpuppte sich als
Versuch, den Aussenminister mit Hilfe einer im entgegen
kommenden Zug installierten Bombe im Moment der Begegnung
beider Waggons zu beeindrucken, im Idealfall dahin zu raffen.
___________________________________________________
.
Weitere Sammlungen von Daten &  Fundstellen zum Stichwort
"Attentat TEE Le Capitole bei Limoges" :::
.
Doreen Carvajal, “Carlos the Jackal to Be Tried for Role in 4 Bom-
bing Attacks in ‘80s,” New York Times, May 5, 2007, Sec. A.
.
Sowohl SNAV.de/L - - ;  Numcat/198/198 - - - ;
Registick Johannes Weinrich Prozess auf Fackel.be ;

Einweihung der ersten Teilstrecke des Train a Grande Vitesse
durch Francois Mitterrand am 22. September  1981.
In 2003, the TGV network carried its billionth passagier.

Die SNAV.de/L - - verbindet mit anderen Fundstellen,
die den TGV "Le Capitole" oder die Stadt Limoges betreffen.
.
Numcat schildert das Attentat als solches in seinen Details,
listet Wege auf all jene Felder &  Formate, in denen die blutige
Reise  des TEE "Le Capitole" aufgearbeitet wird. Soll deshalb so
schnell es geht fertiggestellt und von hier aus verlinkt werden
damit hier Anschluss an eventuelle Neuigkeiten zur Bombe von
Limoges garantiert ist.
.
Diese Registick zu den Prozessen gegen OIR, Carlos Ilych
Ramirez Sanchez und Johannes Weinrich beleuchtet natur-
gemaess konzentrierter die Relevanz des Themas in Anklage-
schriften und Gerichtlichen Verhandlungen.
.
Das Thema "Le Capitole @ Limoges" steht ferner in
Verbindung mit den Stichworten :::
Hochgeschwindigkeitszug "Train a grande Vitesse2 - TGV ;
Angebliche Attentate der OIR in Frankreich ; Bruno Breguet ; Magdalena Kopp ; High Speed Train TGV ; Jacques Chirac  ; - - - ;
.................................................................................................................................
Die SuviS.org/E/i/s/Eisenbahn listet eine spezielle Zieldatei zum Themenkreis als solchem vom "Mineta Transportation Institute", einer Forschungsstelle created by The Congress of the USA in 1991 die im Jahre 2010 als Dossier bzw. MTI-Report 09-12 erschienen ist.
.
Sie listet nicht nur mehr als Hundert Entleisungen durch Bombenoder mechanische Sabotage sondern wertet selbige systematsich statistisch aus. Im Mittelpunkt steht ein gescheiterter Anschlag auf den TGV bei Lyon aus dem Jahre 1995 (25. August] den die algerische GIA im Rahmen ihrer binnen kurzer Zeit acht Attentate auf verwandte Objekte wie Flugzeuge und U-Bahnstationen fuer ihre Eurozelle reklamierte.
.
Die Aktion wurde im voraus von Rachid Ramda, dem Redakteur der in London erscheinenden GIA-Zeitung Al ~ Ansar avisiert.
.
Als Operatoren vor Ort gelten der bereits zur Zeit des Krieges gegen die Sowjetische Besatzung mit Hilfe der CIA in Afghanistan ausgebildete Ait Ali Belkacim ;  Khaled Kelkal ; Bouelem Ben Said.
.
Titel der 66 Seiten umfassenden Studie : "Off the Rails -
.
The 1995 Attempted Derailing of the French TGV (High-Speed Train) and a Quantitative Analysis of 181 Rail Sabotage Attempts"
.
Norman Y. Mineta International Institute for Surface Transportation Policy Studies (MTI) - San José State University College of Business im State of California.
 
Am wirklich exzellent aufbereiteten Dossier mitgearbeitet haben unter anderem : Jean-François Clair -

Ehemaliger Generalinspektor der franzoesischen Polizei.
J.F. Clair hat 35 Jahre Geheimdienstarbeit auf dem Buckel.
Zwischen dem besonders relevanten "Bombenjahr" 1983 und 1997 leitete
Jean-François Clair die Abteilung zur "Bekaempfung des Terrorismus" im Pariser Nachrichtendienst DST -
.
Der
"Direction de la Surveillance du Territoire" was soviel wie "Bundesamt fuer nationale Sicherheit" bedeutet.
.
Einer Einrichtung die in etwa analog zur Anti - Terror - Abteilung vom Bundeskriminalamt [BKA] sowie dem FBI und MI-5 in London operiert. Allerdings sind die Kompetenzgrenzen etwas anders geschnitten, weil die DST einen besonderen Schwerpunkt auf die Ueberwachung von Zugereisten legt.
Wurde weltweit bekannt unter anderem durch die Schlagzeile der Tageszeitung "Liberation" aus dem Jahre 1972 "Carlos - DST 4 : 0".

Wenn Dr. Clair heute nicht gerade an Internationalen Konferenzen zum Thema Terrorismus teilnimmt uebt der auch nach seiner Pensionierung als Direktor des DST hochkaraetige Berater der Regierung Frankreich's umfangreiche Taetigkeiten als Dozent aus.
Neben den Elite - Ausstattern &  Think-Tanks IRIS sowie dem Lehrstuhl fuer Internationale Politik am "Institut d’Études Politiques de Paris" referiert er gelegentlich auch im bayerischen Garmisch Partenkirchen am George Marshall Center.

Clair's Kollege Bruce Robert Butterworth aus den USA kann auf vergleichbare Reputation verweisen. Sein Spezialgebiet auf dem er weltweit als Kapazitaet Nr. 1 gilt ist der Umgang mit AnthraX - Attentaten in Massenverkehrsmitteln.

"Vietnam ~ Veteran" Brian Michael Jenkins [Long Range Planning Task Group for the Indochina War's - 1966 bis 1972] steht den beiden vorgenannten Autoren der Studie in nichts nach, kann allerdings auch auf eine Reihe von Buch - Publikationen verweisen mit denen er in die weltweiten Debatten zur Frage "What's going on @ The Borders from International Terrorism &  World's Securitie ?" eingriff.
So etwa "International Terrorism: A New Mode of Conflict" ;
"The Fall of South Vietnam" sowie "Aviation Terrorism &  Security".

Fackel.be/Registick/Johannes-Weinrich-Prozess/FriX_JWP_L.
TEE_Le_Capitole_Limoges.html ~  supportet by esoz.eu ~
'''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''